Brennpunkt Planen und Bauen

Paul Leisibach und Andreas Bartlome

Drei Ehemalige der Kantonsschule Beromünster geben Einblicke in ihren Werdegang und ihre berufliche Tätigkeit:

  • Fritz Hunkeler, Dr. dipl. Ing. ETH Zürich; Matura 1971
  • Franz Koch, dipl. Kulturingenieur ETH/SIA; Matura 1984
  • Samuel Lauber, dipl. Architekt ETH/SIA, Matura 1996

Der Gesprächsteilnehmer Dr. Fritz Hunkeler schreibt über seinen Werdegang: „Als 15-jähriger Bub eines Bauarbeiters habe ich viele Male in den Ferien auf Baustellen gearbeitet und bin so vom Bauen und von Bauten fasziniert worden. In dieser Zeit wurden durch Zufälle meine Interessen in Richtung Chemie gelenkt. Nach Abschluss meines Studiums als Materialwissenschaftler und der Doktorarbeit im Bereich Elektrochemie/Korrosion und einem Auslandaufenthalt kam ich schrittweise wieder zurück zum Bauen. Die vielen offenen Fragen beim Betonbau, insbesondere die damals häufigen Schäden, lösten in mir eine grosse Neugier aus. Ich wollte verstehen, was passiert und wie man die Schäden vermeiden könnte. Daraus entstand ein bis heute andauerndes Engagement in der Aus- und Weiterbildung und in der Forschung wie auch in der Gremien- und Normierungsarbeit in der Schweiz und in Europa.“

Das Podium wird moderiert von Paul Leisibach; für die musikalische Umrahmung sind Susanne Bättig und Andreas Gilomen verantwortlich. Im Anschluss an das Podium offeriert der Verein der Ehemaligen einen Apéro.

17.00 Uhr, Theatersaal, Kollekte

In Zusammenarbeit mit der Kantonsschule Beromünster